Aktuelle Pressemitteilungen

13.02.2013

Europas übernachtungsstärkster Kurort: Bad Füssing 2012 zum 9. Mal mit Gäste-Plus

Bad Füssing - Der niederbayerische Kurort Bad Füssing hat das Jahr 2012 zum neunten Mal hintereinander mit einem Plus bei den Gästeankünften abgeschlossen. Europas übernachtungsstärkstes Heilbad registrierte für 2012 rund 2,6 Millionen Übernachtungen und über 290.000 Gästeankünfte. Das entspricht bei den Gästeankünften einem Plus von 2,2 Prozent.

Der Winter von seiner schönsten Seite: Ein die Durchblutung fördernder Badespaß: Thermalbaden in der kalten Winterluft unter freiem Himmel in Deutschlands größter Thermenlandschaft in Bad Füssing. Der niederbayerische Kurort war auch 2012 Europas meistbesuchtes Heilbad. Foto: Kur- & GästeService Bad Füssing

15 Prozent aller Übernachtungen in den rund 50 Bayerischen Heilbädern und Kurorten entfallen damit derzeit auf Bad Füssing. Inklusive Tagesgästen haben 2012 rund 1,8 Millionen Besucher Bad Füssings Thermen besucht. Das macht Bad Füssing zu Europas beliebtestem Heilbad.

Unabhängig der politisch gewollt weiter sinkenden Zahlen bei den klassischen Kuren bleibt Bad Füssing auch bei ambulanten Badekuren und den Kompaktkuren das Flaggschiff unter den 350 deutschen Kurorten. Der Marktanteil Bad Füssings bei ambulanten Badekuren erreicht 25 Prozent, bei den Kompaktkuren sogar 60 Prozent. Mit 85 Prozent Stammgäste-Anteil erzielt der Kurort im Herzen des Bayerischen Golf- und Thermenlands auch bei der Gästetreue Rekordwerte.

Die ganze deutsche Tourismusindustrie kämpft mit den immer weiter sinkenden Aufenthaltszeiten. In den mehr als 350 deutschen Kur- und Heilbädern sank die durchschnittliche Aufenthaltsdauer laut statistischem Bundesamt im ersten Halbjahr 2012 weiter auf nur noch 4,8 Tage (Vorjahr 5,4 Tage). In den bayerischen Heilbädern lag sie bei 5,2 Tagen. Im Bayerischen Golf- und Thermenland mit den fünf niederbayerischen Kurorten blieben die Gäste in der ersten Jahreshälfte durchschnittlich noch fünf Tage. Auch die Verweildauer in Bad Füssing ist gesunken: von 9,1 auf 8,9 Tage. Sie liegt damit aber immer noch um 70 Prozent über dem Durchschnittswert der anderen Mitglieder des Bayerischen Heilbäderverbands.

Europas längste Thermalwasserstraße: Eines von vielen Superlativen, die Bad Füssing seinen Gästen aus aller Welt bietet: Entspannt flanieren in Europas längster Thermalwasserstraße. Das niederbayerische Heilbad war auch 2012 mit 1,8 Millionen Besuchern der meistbesuchte Kurort auf dem Kontinent. Foto: Kur- & GästeService Bad Füssing.


Download PDF-Dokument Download Word-Dokument Download Alle Bilder als ZIP-Archiv

Für weitere Informationen bzw. Rückfragen wenden Sie sich bitte an tourismus@badfuessing.de
Die Verwendung der Bilder ist gegen Zusendung eines Belegexemplars honorarfrei.

Belegexemplare bitte senden an:
Kur- & GästeService | c/o NewsWork AG | Dechbettener Straße 28 | 93049 Regensburg