Aktuelle Pressemitteilungen

27.02.2013

Bad Füssinger Reportage-Preis 2012 für Sonja Sahmer

Bad Füssing - Weit über 5000 Artikel rund um das Thema Bad Füssing sind laut Analyse der Deutschen Medienbeobachtungs-Agentur im abgelaufenen Jahr in Deutschlands Printmedien erschienen. Journalisten zusätzlichen Anreiz zur Berichterstattung über Bad Füssings Thermen zu geben, war das Ziel des Journalisten-Wettbewerbs "Bad Füssinger Reportage-Preis 2012", den der Kur- und GästeService 2012 ausgeschrieben hatte. Rund zwei Dutzend Journalisten und Redaktionen hatten sich an dem Wettbewerb beteiligt. Eine Jury des Kur- und GästeService entschied über die Gewinnerin. Den mit dem Reportage-Preis 2012 ausgezeichneten Artikel über Bad Füssing verfasste die freie Journalistin Sonja Sahmer aus Eltville mit Ihrem über drei Seiten laufenden Bad Füssing-Bericht in der Zeitschrift "GESUNDE MEDIZIN" mit weit über 1,2 Millionen Lesern pro Ausgabe.

Sonja Sahmer aus Eltville ist die Gewinnerin des mit 3000 Euro dotierten Bad Füssinger Reportage-Preises 2012. Den Bericht der freien Journalistin über Europas beliebtesten Kurort hatte die Zeitschrift "GESUNDE MEDIZIN" über drei Seiten veröffentlicht. Bad Füssings Kurdirektor Rudolf Weinberger überreichte am Dienstag den symbolischen Scheck mit dem Preisgeld in Höhe von 3000 Euro an die Preisträgerin. Foto: Kur- & GästeService Bad Füssing

Kurdirektor Rudolf Weinberger überreichte am Dienstag im Kur- und GästeService an Frau Sahmer den Gewinnscheck für den ersten Preis in Höhe von 3000.-- Euro.

Die Gesamtauflage der Zeitungen und Zeitschriften mit Berichten über Europas beliebtestem Kurort ist 2012 auf über 157 Millionen Exemplare gestiegen. Gegenüber dem Vorjahr bedeutet das ein Plus von 30 Prozent.

Zum Teil mehrseitige Zeitschriften-Reportagen in Illustrierten und Magazinen brachten Bad Füssing damit auch im letzten Jahr unbezahlbare Werbung für Europas beliebtesten und Deutschlands bekanntesten Kurort - wirksamer als jede Anzeigenkampagne. Der Wert der Veröffentlichungen stieg laut deutscher Medienbeobachtungs-Agentur im letzten Jahr auf 4,4 Millionen Euro (Vorjahr: 2,11 Millionen).  

"Wenn man bedenkt, dass Medienbeobachtungs-Agenturen in der Regel nur 75 Prozent der Veröffentlichungen erfassen und auch Radio- sowie Fernsehberichte in der Statistik nicht enthalten ist, können wir wirklich zufrieden sein", sagt Bad Füssings Kurdirektor Rudolf Weinberger.

Auch die Zahl der Seitenaufrufe im Internet habe sich, so Rudolf Weinberger, innerhalb von einem Jahr auf fast 880 Millionen Kontakte nahezu vervierfacht. Dies ist das Ergebnis einer deutlich erhöhten Aktivität des Kur- und GästeService im Internet. Nach Expertenmeinung ist gerade das World Wide Web auch bei älteren Bevölkerungsgruppen ein immer wichtiger werdendes Medium zur Gewinnung neuer Gäste.
Download PDF-Dokument Download Word-Dokument Download Alle Bilder als ZIP-Archiv

Für weitere Informationen bzw. Rückfragen wenden Sie sich bitte an tourismus@badfuessing.de
Die Verwendung der Bilder ist gegen Zusendung eines Belegexemplars honorarfrei.

Belegexemplare bitte senden an:
Kur- & GästeService | c/o NewsWork AG | Dechbettener Straße 28 | 93049 Regensburg