Aktuelle Pressemitteilungen

26.08.2013

Bad Füssing: Zum 75. Geburtstag die Nummer 1 in Europa

Bad Füssing - Europas meistbesuchtes Heilbad feiert Geburtstag: Vor 75 Jahren stieß ein Bohrtrupp auf der Suche nach Erdöl nahe dem niederbayerischen Weiler Füssing bei Passau durch Zufall auf Thermalwasser. Es war der Beginn zu einer beispiellosen Erfolgsgeschichte: der Aufstieg eines kleinen Dorfs mit 38 Einwohnern zum heute übernachtungsstärksten Kurort Europas.

Weltrekord zum Jubiläum: Vor 75 Jahren wurde die erste Quelle mit dem legendären Heilwasser in Bad Füssing entdeckt. Heute verwöhnt das niederbayerische Heilbad seine Gäste mit Europas weitläufigster Thermenlandschaft. Hier eine Teilansicht der Außenbecken der Therme 3, dem Johannesbad. Foto: Kur- & GästeService Bad Füssing

2013, ein Dreivierteljahrhundert später, ist Bad Füssing auch im weltweiten Vergleich ein Heilbad der Superlative: Deutschlands weitläufigste Thermenlandschaft, jährlich 1,6 Millionen Besucher und rund 2,6 Millionen Übernachtungen pro Jahr machen den Kurort im Herzen des Bayerischen Golf- und Thermenlands zum wichtigsten deutschen Gesundheitsreiseziel.

Schlüssel zum Erfolg Bad Füssings im Wettbewerb um Kur- und Gesundheitsurlauber ist die legendäre Heilwirkung des Bad Füssinger Thermalwassers bei Rheuma, Gelenk- und Rückenproblemen. In einer großen Studie bestätigten 70 Prozent von 3.000 Befragten eine deutliche Linderung ihrer Schmerzen in Gelenken und Wirbelsäule und ein ganz erhebliche Verbesserung der Beweglichkeit.

Heute können die Gäste in Bad Füssing die Heilwirkung des aus 1.000 Metern Tiefe sprudelnden Thermalwassers in über 100 verschiedenen Therapie-, Bade- und Entspannungsbecken mit zusammen mehr als 12.000 Quadratmetern Wasserfläche genießen. Drei Quellen mit einer Ergiebigkeit von 100.000 Litern pro Stunde versorgen die Badelandschaften der drei großen Thermen  ständig mit frischem Heilwasser.
 
Rund 200 Millionen Euro haben die Gemeinde und private Unternehmer in den letzten Jahren in den Ausbau der Infrastruktur, in noch mehr Komfort für die Gäste und immer neue Attraktionen investiert.  Auch auf vielen Gebieten der modernen Balneo-Medizin war und ist Bad Füssing Vorreiter.


Der Ort ist Sitz des Deutschen Zentrums für chinesische Medizin, des deutschen Zentrums für Osteoporose und des Internationalen Bankhofer-Zentrums für medizinische Kommunikation.

Das zahlt sich für die Bad Füssinger aus: 25 Prozent aller in Deutschland genehmigten ambulanten Badekuren, also jede vierte, wird in Bad Füssing durchgeführt. Bei den Kompaktkuren, den "Kuren des 21. Jahrhunderts", beträgt der Marktanteil von Bad Füssing sogar 60 Prozent.

Dabei kann Bad Füssing auch auf die besondere Treue seiner Gäste bauen: 85 Prozent der Besucher sind Stammgäste, die teilweise bereits 100 Mal und öfter in den Füssinger Thermen eine Auszeit von der Hektik des Alltags suchten. Bad Füssing-Urlauber bleiben auch länger: Deutschlandweit und auch in Bayern hält es die Gäste im Durchschnitt derzeit nur noch 2,7 Tage in einem Urlaubsort.  In den 320 deutschen Heilbädern liegt die Verweildauer bei 4,4 Tagen. Gäste in Bad Füssing dagegen packen laut Statistik erst wieder nach 8,9 Tagen die Koffer - und kommen in der Regel kurze Zeit später wieder.

Fotos aus einer anderen Welt: Mit einfachsten Mitteln begann  Mitte des letzten Jahrhunderts der Badebetrieb in Bad Füssings Urtherme. Heute werden Gesundheitsurlauber und Kurgäste in drei komfortablen Thermen mit über 100 Entspannungs-, Therapie- und Bewegungsbecken in Europas weitläufigster Thermenlandschaft verwöhnt. Foto: Kur- & GästeService Bad Füssing


Download PDF-Dokument Download Word-Dokument Download Alle Bilder als ZIP-Archiv

Für weitere Informationen bzw. Rückfragen wenden Sie sich bitte an tourismus@badfuessing.de
Die Verwendung der Bilder ist gegen Zusendung eines Belegexemplars honorarfrei.

Belegexemplare bitte senden an:
Kur- & GästeService | c/o NewsWork AG | Dechbettener Straße 28 | 93049 Regensburg