Aktuelle Pressemitteilungen

11.02.2014

Rekord: Bad Füssing-Gäste reisen 500 Kilometer für ein Bad in den legendären Thermen

Bad Füssing - Für ein Bad in Bad Füssings Thermen ist den deutschen Gesundheitsurlaubern und Kurgästen offensichtlich kein Weg zu weit. Genau 505 Kilometer fahren die Bad Füssinger Kurgäste oder Gesundheitsurlauber durchschnittlich, um die legendäre Wirkung des Bad Füssinger Heilwassers zu erleben. Das ergab eine Studie des Touristik-Forschungsinstituts CENTOURIS. Ein Gewinn für die Umwelt: Immer mehr Gäste wählen für die Anreise Bus oder Bahn. Bad Füssing verfügt über einen eigenen IC-Bahnanschluss und ist Endstation mehrerer Expressbus-Linien.

Seinen Erfolg bei den Gesundheitsurlaubern und Kurgästen aus der ganzen Welt verdankt der Kurort im Herzen des Bayerischen Golf- und Thermenlands vor allem der Wirkung des legendären Schwefel-Heilwassers bei Rücken- und Gelenkproblemen, verbunden mit der besonders guten Erreichbarkeit.

Chauffeur-Service oder günstiger Express-Bus
Bad Füssinger Gäste werden mittlerweile auf Wunsch sogar vom persönlichen Chauffeur von ihrer Wohnungstüre zuhause abgeholt. In den Bad Füssinger Thermen genießen deshalb heute Gäste aus aller Welt, aus den USA, Israel, ja sogar Australien die heilende Wirkung des aus 1000 m Tiefe sprudelnden heißen Thermalwassers. Mehr als 60 Prozent aller Gäste in Bad Füssing kommen der CenTouris-Untersuchung zufolge aus Regionen außerhalb Bayerns oder dem Ausland. Die Busverbindungen nach und von Bad Füssing aus allen Teilen Deutschlands sind vorbildlich. Express-Direktbusse verkehren zum Beispiel aus Berlin, Dresden oder Leipzig, aus Hessen, Nordrhein-Westfalen oder Baden-Württemberg.

Nahezu alle Busunternehmen bieten ihren Gästen dabei gegen Aufpreis sogar die extra bequeme Abholung von der Wohnung bis zur Bus-Einstiegsstelle an. Diesen Service gibt es bereits ab 92 Euro. Neu ist eine tägliche Expressbus-Verbindung "Bad Füssing-Nürnberg-Bad Füssing" für 29 Euro (einfache Fahrt).

Deutschlands kleinster IC-Bahnhof
Wer mit dem Zug ins Bayerische Golf- und Thermenland reist,  hat es ebenfalls sehr bequem: Deutschlands kleinster Intercity-Bahnhof in Pocking liegt nur wenige Kilometer von Bad Füssing entfernt. Er ist Endstation des InterCity-Express "Rottaler Land", der jeden Samstag von Hamburg über Bremen, Hannover, Kassel, Fulda, Würzburg, Nürnberg und Regensburg quasi direkt vor die Haustüre Bad Füssings fährt. Über 12.000 Bad Füssinger Gäste haben diese komfortable Intercity-Verbindung bereits genutzt - weil auch hier, dank Haus zu Haus-Service, auf Wunsch Kofferschleppen der Vergangenheit angehört.

Ein weiterer Extra-Service, den neben Bad Füssing nur ganz wenige Kurorte bieten:
Bahnfahrkarten kann man sich von überall in Deutschland von zu Hause aus ganz bequem direkt in der eigenen DB Verkaufsstelle Bad Füssing bestellen. Die Fahrkarten werden postwendend per Boten direkt ins Haus geliefert.

Bekannter als alle anderen
Bad Füssing profitiert im Wettbewerb mit anderen Kurorten ganz offensichtlich in besonderem Maß von seinem hohen Bekanntheitsgrad. Auf die Frage, welche Kurorte in Bayern kennen Sie, nannten bei einer bundesweiten CenTouris-Umfrage 16 Prozent spontan Bad Füssing. Der Zweitplatzierte Bad Reichenhall erreichte lediglich eine Nennungsquote von 6,8 Prozent. Auf den weiteren Plätzen folgten Bad Tölz (6,4 Prozent), Bad Wörishofen (5,8 Prozent), Bad Griesbach (5,2 Prozent) Bad Kissingen (5,1 Prozent), Bad Birnbach (3,5 Prozent) Bad Staffelstein (2,7 Prozent) Bad Aibling (2,1 Prozent) und Bad Gögging (2,0 Prozent) und auf den Plätzen elf bis 15 folgten Bad Wiessee, Bad Abbach, Bad Endorf, Bad Rodach und Bad Neustadt.

98 Prozent zufriedene Gäste
Sehr hoch ist laut der CenTouris-Erhebung auch die Zufriedenheit der Gäste. Mit 98 Prozent zufriedenen oder "vollkommen zufriedenen Gästen" erreicht Europas beliebtestes Heilbad einen Spitzenwert. Wer einmal in Bad Füssing war, kommt in der Regel immer wieder: der Anteil der Stammgäste liegt bei über 85 Prozent. Das ausgezeichnete Preis-Leistungsverhältnis ist neben der Wirkung des legendären Heilwassers sicher ein wichtiger Grund: Nach einer Studie der dwif-Consulting GmbH gibt der Durchschnittsgast in bayerischen Kurorten in seinem Unterkunftsbetrieb pro Tag rund 102 Euro aus. In Bad Füssing haben die Gäste dagegen nur Gesamtkosten von rund 76 Euro - ein Beweis für den hohen Mehrwert bei der Wahl von Bad Füssing als Reiseziel.

Parken garantiert ohne Strafzettel
Die meisten bevorzugen dabei immer noch das eigene Auto. Auch dies eine bequeme Wahl. Im Ort warten auf Autobesitzer paradiesische Zustände - ohne Angst vor Strafzettel oder abschleppen: Parkplatznot zwischen den Thermen gibt es nicht. Besuchern stehen mehr als 2.000 kostenlose öffentliche Parkplätze zur Verfügung, ein  Großteil davon in wettergeschützten Tiefgaragen. Sicher ist auch das mit ein Grund, warum 85 Prozent aller Kurgäste und Gesundheitsurlauber Stammgäste in Bad Füssing sind und immer wieder kommen.


Basis-Information über Bad Füssing:

Mit rund 1,6 Millionen Gästen aus Bayern, Deutschland und Europa und nahezu allen Kontinenten ist Bad Füssing in Herzen des Bayerischen Golf- und Thermenlands das Heilbad mit den meisten Übernachtungen weltweit. Bad Füssing verwöhnt seine
Gäste mit Europas weitläufigster Thermenlandschaft mit insgesamt 12.000 qm Wasserfläche und über 100 Therapie-, Entspannungs- und Bewegungsbecken in den drei Thermen und 24 Hotels mit direktem Thermalwasseranschluss. Das Bad Füssinger Heilwasser wurde in den 30-er Jahren des letzten Jahrhunderts durch Zufall bei der Suche nach Erdöl entdeckt. Es sprudelt mit 56° C aus über 1.000 Metern Tiefe an die Erdoberfläche. Die Wirkung des Heilwassers mit den darin enthaltenen besonderen Schwefelverbindungen vor allem bei Gelenk- und Rückenproblemen, Stress- und Burnout ist legendär. Es ist der Motor des Erfolgs für den Aufstieg des früheren ländlichen Weilers mit nur 20 Bewohnern zum "Star" unter den über 300 deutschen und den weit über 1.000 Heilbädern in Europa.

505 Kilometer reisen Übernachtungsgäste im niederbayerischen Kurort für ein Bad im legendären Heilwasser: ein Rekord. Eine der drei Thermen in Europas beliebtestem Heilbad: die Europa Therme. Foto: Kur- & GästeService Bad Füssing

505 Kilometer reisen Übernachtungsgäste im niederbayerischen Kurort für ein Bad im legendären Heilwasser: ein Rekord. Eine der drei Thermen in Europas beliebtestem Heilbad: die Therme 1 mit dem markanten Thermalwasser-Pilz. Foto: Kur- & GästeService Bad Füssing


Download PDF-Dokument Download Word-Dokument Download Alle Bilder als ZIP-Archiv

Für weitere Informationen bzw. Rückfragen wenden Sie sich bitte an tourismus@badfuessing.de
Die Verwendung der Bilder ist gegen Zusendung eines Belegexemplars honorarfrei.

Belegexemplare bitte senden an:
Kur- & GästeService | c/o NewsWork AG | Dechbettener Straße 28 | 93049 Regensburg