Aktuelle Pressemitteilungen

26.06.2014

Der neue Wohlfühl-Urlaubstrend 2014:

Besser Thermalbaden in Deutschland als langweiliges Schwitzen am Strand

Bad Füssing - Beim entspannten Schweben im Thermalwasser erholsam Gesundheit tanken, das ist in diesem Jahr einer der Urlaubstrends in Deutschland. Bekannte Kurorte wie Bad Füssing im Bayerischen Golf- und Thermenland profitieren davon: Die Zahl der Gästeankünfte in Bad Füssing, Deutschlands übernachtungsstärkstem Kurort stieg  im ersten Jahresdrittel 2014 um rund 7,5 Prozent. Im Bayerischen Thermenland, der führenden Gesundheitsregion im Freistaat, lag das Plus insgesamt bei 6,3 Prozent.

In der Sonne braten am Strand hat für viele Bundesbürger offenbar seinen Reiz verloren. "Immer mehr Menschen stellen fest: eintauchen und aufleben im heilenden Thermalwasser  bringt  im Urlaub mehr Lebensqualität als wochenlang Sonnenbaden in der Karibik oder am Mittelmeer", sagt Rudolf Weinberger, Kurdirektor von Bad Füssing.

"Schmerzen einfach wegbaden"

"Rückenschmerzen oder Gelenkbeschwerden einfach wegbaden, das kann kein Reiseziel am Meer bieten", sagt Kurdirektor Weinberger. Er stützt sich dabei auf eine Untersuchung von 3000 Badegästen in Bad Füssing. Nach einem Bad in den legendären Bad Füssinger Thermen berichteten mehr als 70 Prozent der Gäste von einer spürbaren Linderung ihrer Gelenkprobleme. Deshalb kommen 85 Prozent aller Gesundheitsurlauber immer wieder, zeigen die Bad Füssinger Stammgast-Statistiken. Das ist ein Stammgäste-Anteil, von dem klassische Urlaubsdestinationen in Europa meist nur träumen können.

Keine Angst mehr vor osteuropäischer Konkurrenz

Was das heilsame Urlaubsvergnügen zusätzlich attraktiv macht: Eintauchen und aufleben etwa in den Bad Füssinger Thermen ist oft viel kostengünstiger als so manche Fernreise in südliche Gefilde. "Bei uns kann man Wohlfühlurlaub im Vier-Sterne-Luxushotel buchen. Auf Wunsch gibt es eine Woche Bad Füssing inklusive Gesundheits- und Verwöhn-Programm mit Massage und Halbpension aber auch bereits ab 309 Euro", so der Kurdirektor. In diesem Preis zusätzlich enthalten: gratis Serviceextras des Kur- & GästeService im Wert von mehr als 100 Euro, wie etwa die kostenlose Nutzung des Nahverkehrs.

Klassische Kuren: Mittlerweile ein erschwinglicher Gesundheitsurlaub

Selbst die früher als Konkurrenz gefürchteten osteuropäischen Bäder können da nicht mithalten: "Mittlerweile kommen mehr Gäste aus dem benachbarten europäischen Ausland zu uns, als wir Gäste ins Ausland verlieren", stellen die Manager des Bad Füssinger Kur- & GästeService fest.

Viel Gesundheit fürs Geld gibt es in den Heilbädern des Bayerischen Golf- und Thermenlands auch bei klassischen Kurangeboten, zur wirkungsvollen Vermeidung von Krankheiten oder zur Behandlung vieler Gesundheitsprobleme unserer Zeit. "Eine Drei-Wochen-Kur in Bad Füssing in einem 4-Sterne-Haus, kann fast ein Drittel günstiger sein als ein vergleichbarer Aufenthalt zum Beispiel im ungarischen Heviz.", hat Kurdirektor Weinberger ausgerechnet.

Urlaubsbadespaß in den Bad Füssinger Thermen: erholsamer und anstatt langweiliges Sonnenbaden am Strand. Immer mehr Deutsche entdecken die entspannenden Qualitäten eines Thermenurlaubs. Auch weil man dabei so manche kleine Gesundheitsprobleme des Alltags einfach "wegbaden" kann. Foto: Kur- & GästeService Bad Füssing


Download PDF-Dokument Download Word-Dokument Download Alle Bilder als ZIP-Archiv

Für weitere Informationen bzw. Rückfragen wenden Sie sich bitte an tourismus@badfuessing.de
Die Verwendung der Bilder ist gegen Zusendung eines Belegexemplars honorarfrei.

Belegexemplare bitte senden an:
Kur- & GästeService | c/o NewsWork AG | Dechbettener Straße 28 | 93049 Regensburg